Was ist die Gefahr und wie werden Krampfadern in den Beinen behandelt?

Bei den meisten Menschen sind Krampfadern hauptsächlich mit großen schmerzhaften blauen und violetten Knötchen verbunden, die die Beine beider Geschlechter entstellen. Aber was so hässlich aussieht, ist eine bereits entwickelte, sogar vernachlässigte Krankheit. Die ersten Stadien der Krankheit sind für andere praktisch unsichtbar und werden von den Patienten selbst oft nicht ernst genommen.

Es ist jedoch äußerst riskant, nicht auf Schmerzen, Schwellungen und vor allem auf die vaskulären "Sternchen" zu reagieren, da die Krankheit schwerwiegend ist, nicht von selbst verschwindet, sondern die Entwicklung gefährlicher Komplikationen bedroht. Wenn die Krankheit beginnt, erscheinen nicht nur hässliche Knoten an den Beinen. Verstöße gegen den venösen Ausfluss führen zu irreversiblen Folgen im Gewebe, die zur Bildung von trophischen Geschwüren führen. Dies ist eine schwere und schmerzhafte Störung, die sehr schwer zu heilen ist.

Im Verlauf der Krankheit verschlechtert sich die Blutversorgung der unteren Extremitäten ständig. Dies führt dazu, dass das Gewebe nicht mehr die erforderliche Menge an Sauerstoff und Nährstoffen erhält, da die Gefäße verstopft, verdreht sind und ihre Funktionen nicht mehr erfüllen. Das Ergebnis werden schwerwiegende Probleme sein, einschließlich des Gewebetods und der Entwicklung von Gangrän. Und das ist Amputation und Behinderung. Krampfadern erfordern daher eine aufmerksame Haltung und die schnellstmögliche Reaktion. Nur im Falle eines frühen Beginns der richtigen Behandlung können nicht nur schwerwiegende Folgen vermieden, sondern auch die hässlichen und störenden prall gefüllten Venen an den Beinen beseitigt werden.

Ursachen für Krampfadern der Beine

Der Arzt untersucht das Bein mit Krampfadern

Es gibt viele Gründe und Faktoren, die die Entwicklung von Krampfadern auslösen können.

Es gibt viele Gründe, warum sich Krampfadern in den Beinen entwickeln. Aber im Grunde ist der Anstoß für die Entwicklung der Krankheit eine Vielzahl von Auslösern, wie z. B. die Arbeit mit ständigem Stehen, erbliche Veranlagung oder die Liebe zu unbequemen Schuhen mit hohen Absätzen.

Der wahre Grund für die Bildung von Krampfadern ist eine Verletzung des venösen Abflusses. Im menschlichen Körper zirkuliert Blut, das heißt, es bewegt sich ständig durch das Kreislaufsystem. Wenn das Blut in die unteren Extremitäten gelangt, kann es nicht von selbst zurückkehren, es benötigt eine "Pumpe". Seine Rolle spielen spezielle Venenklappen.

Wenn sie anfangen, ihre Pflichten schlecht zu erfüllen, tritt der sogenannte Rückfluss auf - ein Rückfluss von Blut aufgrund des Versagens der Ventile. Solche Verstöße werden durch Probleme mit dem physiologischen Gleichgewicht zwischen Muskelzellen, elastischen Fasern der Wände von Blutgefäßen und Kollagen hervorgerufen. Wenn das Blut zurückkommt, sickert es in das Gewebe ein und führt zur Bildung einer chronischen Veneninsuffizienz.

In diesem Fall tritt ein Ödem auf, und wenn Blutbestandteile in das Gewebe eindringen, tritt eine Flüssigkeitsstagnation (Stase) auf und die Mikrozirkulation wird gestört. Die Zellen sterben allmählich ab und an der Stelle der Blutansammlung tritt ein trophisches Geschwür auf. Dies sind langfristige, nicht heilende, schmerzhafte Gewebedefekte, die die Tür für Infektionen und das Auftreten noch gefährlicherer Gesundheitsprobleme öffnen.

Die ersten Anzeichen, Stadien und ihre Symptome

Manifestationen von Krampfadern an den Beinen

Die Symptomatik von Krampfadern hängt direkt mit ihren Stadien zusammen.

In Bezug auf die Prävalenz können Krampfadern als eine der häufigsten Krankheiten angesehen werden. Er ist seit der Antike bekannt, denn es gibt nicht nur dokumentarische, sondern auch materielle Beweise. In Ägypten wurde eine Mumie mit Spuren von Krampfadern und anscheinend wiederholt behandelten trophischen Geschwüren gefunden.

Die Krankheit betrifft sowohl Männer als auch Frauen, tritt jedoch häufiger bei Frauen auf. Der Hauptgrund für den Unterschied ist, dass Frauen gebären und hochhackige Schuhe tragen und immer mehr Zeit auf ihren Füßen verbringen.

In der Jugend können sich Krampfadern entwickeln, die häufig durch Schwangerschaft und Geburt ausgelöst werden, wenn das Venensystem aufgrund des Wachstums und des Drucks des Fötus stark belastet ist, und dann nach dem Stress der Geburt.

Zunächst sind die Krankheitssymptome schwer zu unterscheiden, sie sind schwer von anderen Problemen zu unterscheiden.

Geringfügige Schmerzen in den Waden werden normalerweise zuerst festgestellt, insbesondere nach dem Gehen, was häufig auf normale Müdigkeit zurückzuführen ist. Der Patient kann sich beschweren, dass er schnell müde wird und nicht mehr lange Strecken wie zuvor gehen kann. Er leidet unter Krämpfen, brennenden Empfindungen, Blähungen, die sich oft nachts verstärken, abends gibt es Schwellungen, ein Gefühl der Schwere, Beine "gefüllt mit Blei".

In diesem Stadium gehen die Patienten meistens nicht zum Arzt, was die unangenehmen Empfindungen auf unbequeme Schuhe, starke Belastung der Beine, Hitze und Müdigkeit zurückführt. Die Krankheit kann jedoch jahrelang und sogar jahrzehntelang fortschreiten, bis sich die Situation so stark verschlechtert, dass unter der Haut hervorstehende blaue Venen spürbar werden oder vaskuläre "Sterne" auftreten. Und selbst das Vorhandensein solcher Symptome und Schmerzen, die eindeutig entlang des Venenverlaufs gerichtet sind, zwingt den Patienten nicht immer dazu, medizinische Hilfe zu suchen.

Es gibt viele Methoden zur Klassifizierung der Krankheit, aber am häufigsten wird die Einteilung in Stadien verwendet:

  • Der erste- Niederlage einer kleinen Anzahl von Gefäßen, hauptsächlich in den Unterschenkeln, mit Beschwerden über Schmerzen, Müdigkeit und leichte Manifestation des Venenmusters. Die in diesem Stadium begonnene Behandlung ist besonders effektiv.
  • Der Zweite- Hinzufügen von Symptomen eines gestörten venösen Abflusses: Ödeme, Flüssigkeitsstagnation, Auftreten leichter Schmerzen in Waden und Füßen. Ein häufiges Symptom ist extreme Müdigkeit gegen Ende des Arbeitstages.
  • Dritte- Entwicklung eines Venenklappenversagens. Die Bildung von verdrehten, verdrehten Venen, starke Schwellung, Verfärbung der Haut in Richtung Zyanose, eine aufkommende Tendenz zur Bildung von trophischen Geschwüren. Ein charakteristisches Merkmal ist das Auftreten von Schmerzen auch bei geringer körperlicher Anstrengung an den Beinen.
  • Vierte- spürbare konvexe, gewundene blaue Venen unter der Haut, die Bildung von Knoten, die die Haut der Extremitäten prägen, das Vorhandensein von nicht heilenden trophischen Geschwüren. In diesem Stadium kann nur ein dringender chirurgischer Eingriff helfen.

Es ist notwendig, Krampfadern so früh wie möglich zu behandeln und nicht auf Selbstaktivität zurückzugreifen, sondern unbedingt einen Spezialisten - einen Phlebologen - um Hilfe zu bitten. Er wird den Zustand der Gefäße beurteilen, die richtige Behandlung diagnostizieren und verschreiben. Meistens wird es kombiniert, einschließlich verschiedener Einflussmethoden.

Diagnose der Krankheit

In den frühen Stadien kann es unmöglich sein, Krampfadern in den Beinen mit visuellen Methoden zu erkennen. Die Duplexsonographie der Gefäße der unteren Extremitäten wird als die beste Methode angesehen. Es ermöglicht Ihnen, ein vollständiges Bild des Zustands der Venen der Beine, einschließlich der tiefen, zu erhalten, um den Blutfluss zu beurteilen, verursacht keine Beschwerden oder Schmerzen für den Patienten und trägt auch zur richtigen Auswahl und Verschreibung von bei die optimale Behandlungsmethode.

Arzneimittelbehandlung

Behandlung von Krampfadern an den Beinen mit Salbe

Zur Behandlung von Krampfadern im Frühstadium werden spezielle Cremes, Salben und Tabletten verwendet.

Die Hauptbedrohung, die Krampfadern mit sich bringen, ist die Thrombophlebitis, dh ein entzündlicher Prozess in den Wänden der Blutgefäße. Damit steigt das Thromboserisiko stark an und ein Thrombus ist bereits eine direkte Bedrohung nicht nur für die Gesundheit, sondern auch für das Leben des Patienten. Ein "abgerissenes" Blutgerinnsel kann in lebenswichtige Organe wandern und möglicherweise tödliche Zustände wie Lungenembolie, Myokardinfarkt oder Schlaganfall verursachen.

In den Anfangsstadien der Krankheit wird eine kombinierte Therapie angewendet, die hauptsächlich auf der Verwendung spezieller Medikamente - Venotonika und Kompressionsprodukte - basiert. Die Hauptmedikamente sind Medikamente, die helfen, das Blut zu verdünnen und die Bildung von Blutgerinnseln zu verhindern, die Blutgefäße zu straffen und zu stärken sowie die Durchblutung zu verbessern.

Die Kompressionstherapie umfasst die Verwendung spezieller elastischer Bandagen und Kompressionsstrümpfe - Socken, Socken, Strümpfe und Strumpfhosen.

Sie müssen je nach Entwicklungsstand der Krankheit von einem Arzt ausgewählt werden. In der Anfangsphase wird am häufigsten eine prophylaktische Kompressionsstrümpfe verwendet. Hochwertige medizinische Produkte unterscheiden sich äußerlich in keiner Weise von speziellen Strickwaren, daher können sie täglich getragen werden. Sie sind besonders für Frauen zu empfehlen, die den größten Teil ihres Tages auf den Beinen verbringen - Verkäufer, Friseure, Lehrer.

Traditionelle Methoden für die Krankheit

Die traditionelle Medizin behandelt Krampfadern in den Beinen auf folgende Weise:

  1. Grüne Tomatenkompressen.Dieses scheinbar seltsame Mittel hilft perfekt bei Entzündungen, Gefäßschwellungen und Ödemen. Unreife Tomaten, die in Kreise geschnitten sind, werden nachts auf die wunde Stelle aufgetragen und morgens entfernt.
  2. Rosskastanientinktur.Dieses Kraut wird häufig zur Behandlung von Venenproblemen verwendet, sodass es auch zu Hause angewendet werden kann. Das Reiben der Beine mit Tinktur lindert Schmerzen und Schwellungen, stärkt und stärkt die Venen.
  3. Ginkgo Biloba- ein alter Baum mit interessantem dreieckigem Laub. Seine Blätter werden als sehr wirksames Mittel zur Verbesserung der Durchblutung und zur Stärkung der Wände von Blutgefäßen verwendet.

Sie können die Manifestationen von Krampfadern mit Hilfe verschiedener Kräuterpräparate bekämpfen. Es ist jedoch am besten, zuerst Ihren Arzt zu konsultieren.

Operativer Eingriff

Operation bei Krampfadern in den Beinen

Die Essenz der Operation besteht darin, pathologisch veränderte Venen zu verbinden und zu entfernen.

Operative Verfahren bei Krampfadern treten häufig auf, da die entwickelte Krankheit nicht allein mit konservativen Methoden geheilt werden kann.

Die folgenden chirurgischen Techniken werden am häufigsten verwendet:

  • Phlebektomie,oder Entfernung betroffener Venen.
  • Laserkoagulation- eine moderne Methode zum Auslöschen (Verstopfen) erkrankter Gefäße mit einem gerichteten Laserstrahl. Mit der Zeit hört das Gefäß auf zu funktionieren, sklerosiert und löst sich auf. Die Technik wird als sparsam angesehen, da sie keine Schnitte, Krankenhausaufenthalte und eine lange Erholungsphase erfordert. Das Verfahren hat eine hervorragende kosmetische Wirkung.
  • Hochfrequenzkoagulation- ein Weg, um den Rückfluss in der großen oder kleinen Vena saphena zu beseitigen. In Bezug auf die Wirksamkeit ist es vergleichbar mit einer Phlebektomie, benötigt jedoch keine Rehabilitationsphase und ist für Patienten leichter zu tolerieren.
  • Sklerotherapie.Ein Verfahren, bei dem ein spezielles Medikament unter der Kontrolle eines Ultraschallgeräts in eine Vene injiziert wird, was zum Verkleben der Vene führt.

Behandlungsprognose und mögliche Komplikationen

Krampfadern in den Beinen sind eine schwere Krankheit, die leicht zu sehr gefährlichen Komplikationen führen kann. Die Hauptgefahr ist die Entwicklung einer Thrombose, durch die der gesamte Körper betroffen sein kann. Das Ablösen und Wandern eines Blutgerinnsels bedroht eine Person mit unerwartetem Tod, da ein Blutgerinnsel, das in lebenswichtige Organe eindringt und damit ein Gefäß blockiert, leicht einen Schlaganfall, einen Herzinfarkt oder eine Embolie verursachen kann.

Beinschmerzen mit Krampfadern

Ausgelöste Krampfadern können zu Behinderungen führen.

Die zweite schreckliche Bedrohung, die Krampfadern mit sich bringen, ist der Mangel an Mobilität und Behinderung. Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, kann dies zu einer vollständigen Blockade der Venen in den Beinen führen, bei der sich eine Brandwunde entwickelt, und die Ärzte haben keine andere Möglichkeit, das Leben des Patienten zu retten, als die Amputation eines Gliedes oder beider Beine .

Solche schlimmen Folgen können nur durch den rechtzeitigen Zugang zu medizinischer Hilfe und die strikte Einhaltung medizinischer Vorschriften verhindert werden. Die pünktlich begonnene Behandlung ermöglicht es Ihnen, sich vor schrecklichen Komplikationen zu schützen und die Gesundheit und Schönheit Ihrer Beine zu bewahren.

Prävention ist wichtig, um Krankheiten vorzubeugen. Diese einfachen Regeln werden von Ärzten ständig wiederholt, aber die meisten Menschen ignorieren sie hartnäckig, bis das Problem mit den Venen sie persönlich berührt.

Vorbeugende Maßnahmen zur Vorbeugung von Krampfadern sind wie folgt:

  1. Mäßige körperliche Aktivität. Für die Gefäßgesundheit sind sowohl Überlastung als auch passives Sitzen in bewegungslosen Positionen, die eine Blutstagnation in den unteren Extremitäten verursachen, gleichermaßen schädlich.
  2. Aufhören mit schlechten Gewohnheiten - Rauchen und Alkohol trinken. Sie wirken sich äußerst negativ auf den Zustand der Venen aus.
  3. Tragen Sie bequeme Schuhe mit mittleren Absätzen, die nicht höher als 5-6 cm sind.
  4. Verwendung von prophylaktischen Kompressionsstrümpfen, falls erforderlich, bei "stehender" Arbeit oder belasteter Vererbung während der Schwangerschaft und Geburt.
  5. Übergewicht bekämpfen. Ein signifikantes Körpergewicht ist einer der Faktoren, die zur Entwicklung von Krampfadern beitragen.

Das Befolgen dieser einfachen Regeln hilft dabei, Ihre Venen stark und gesund zu halten und Ihre Beine schön und schlank zu machen.