Methoden zur Behandlung von Krampfadern

Krampfadern sind eine Krankheit eines modernen städtischen Menschen. Fast jeder zweite Bewohner unseres Planeten ist mit diesem Problem konfrontiert, und die meisten Frauen leiden an Krampfadern. Wenn Sie die Behandlung von Krampfadern nicht auf später verschieben, können Sie für immer "Tschüss! " Sagen. hässliche Sternchen, blaue Flecken und Robben an den Beinen. Darüber hinaus ist daran zu erinnern, dass Krampfadern nicht nur ein kosmetischer Defekt, sondern auch eine Verletzung der Durchblutung sind, was bedeutet, dass sie eine große Gefahr für die Gesundheit darstellen.

Methoden zur Vorbeugung von Krankheiten

Jeder Arzt wird Ihnen sagen, dass es besser ist, das Auftreten der Krankheit zu verhindern, als sie später zu heilen. Wenn Sie einfache, aber wirksame Präventionsregeln befolgen, sind Krampfadern nicht beängstigend.

  • Ein aktiver Lebensstil ist das Wichtigste. Eine Blutstagnation in den Extremitäten tritt aufgrund eines sitzenden Lebensstils auf. Wenn eine Person den ganzen Tag im Büro verbringt oder Auto fährt, muss mehrmals am Tag eine Pause von 15 Minuten eingelegt werden, um sich aufzuladen.
  • Gewichtskontrolle - Übergewicht ist häufig die Ursache für Besenreiser und Krampfadern an den Beinen. Und das ist verständlich. Immerhin fällt die ganze Last auf die Beine.
  • Um nichts über Krampfadern und die Entfernung von Venen zu wissen, sollten Sie ständige schwere körperliche Arbeit und statische Belastungen vermeiden (Krampfadern sind eine Krankheit von Verkäuferinnen und Friseuren, die den ganzen Tag auf den Beinen stehen).
  • Die richtigen Schuhe. Das ständige Tragen von High Heels (über 6 cm) führt zu Problemen mit Blutgefäßen an den Beinen. Lassen Sie die Stollen für ein kurzfristiges Aussehen. Für Arbeitstage ist es besser, bequeme und korrekte Schuhe zu wählen.
  • Überwachung des Einsatzes hormoneller Verhütungsmittel. Das Fehlen einer solchen Kontrolle führt häufig zu Problemen mit dem Blutfluss und den Gefäßen.

Konservative Behandlung von Krampfadern

Der Arzt verschreibt Pillen zur Behandlung von Krampfadern
  • Einnahme von Medikamenten gegen Phlebotonika.

Der Kurs dauert normalerweise lange, manchmal 2-3 Monate. Der Arzt kann zeitweise mehrere Kurse pro Jahr verschreiben. Die Medikamente helfen nicht nur, bereits erkrankte Gefäße wiederherzustellen, sondern verhindern auch Schäden an anderen.

  • Kompressionsstrümpfe sind ein wesentlicher Bestandteil der Behandlung von Krampfadern, auch nach einer Venenentfernungsoperation.

Einige Patienten bevorzugen elastische Bandagen gegenüber spezieller Unterwäsche, müssen jedoch lernen, damit umzugehen. Eine falsche Überlappung kann zu einer Störung des Behandlungsprozesses führen. Nur ein Arzt wählt Kompressionsstrümpfe aus. Dies liegt daran, dass Strumpfhosen, Kniestrümpfe und Strümpfe unterschiedliche Kompressionsklassen haben. Zum Beispiel wird die 1. Klasse zur Vorbeugung getragen, die 2. - mit sichtbaren Symptomen, die 3. - mit einem komplizierten Krankheitsverlauf. Es sollte wiederholt werden, dass eine Venenoperation das Tragen eines Spezialtrikots nicht ausschließt.

Behandlungsmethoden und Venenchirurgie

Wenn vorbeugende Maßnahmen nicht helfen und dennoch Krampfadern und damit Schmerzen, Beschwerden und kosmetische Defekte auftreten, kann man nicht ohne Rücksprache mit einem Phlebologen auskommen. Nach einer gründlichen Untersuchung und Diskussion wird der Arzt eine der Behandlungsmethoden auswählen, die der Situation entspricht.

  • Eine konservative Methode, bei der Kompressionsstrümpfe, Salben, Gele und Präparate sowie spezielle Übungen verwendet werden.

Diese Art der Behandlung ist in den Anfangsstadien der Entwicklung der Krankheit für schwangere Frauen und für Menschen anwendbar, bei denen eine Operation der Venen, dh der Venen, aus gesundheitlichen Gründen kontraindiziert ist.

  • Sklerotherapie ist die nächsttraumatischste Methode.

Der Eingriff wird ambulant durchgeführt. Der Arzt injiziert dem Patienten eine dünne Nadel mit einem Sklerosierungsmittel in die betroffene Vene, einem Spezialarzneimittel, das seine Wände "klebt". Somit funktioniert die erkrankte Vene einfach nicht mehr und das Blut geht einen anderen Weg. Der Arzt führt mehrere dieser Injektionen durch, manchmal unter Aufsicht eines Ultraschallgeräts.

  • Die Laserkoagulation ist keine Operation an Venen, sondern gehört zur Abteilung der Bürochirurgie, dh alle Eingriffe werden ambulant in einer Arztpraxis durchgeführt.

Tatsächlich ähnelt es dem vorherigen Verfahren, wird jedoch natürlich unter Verwendung eines Lasers durchgeführt. Diese Option eignet sich für die Behandlung großer Gefäße. Der gesamte Vorgang dauert etwas (ca. 40 Minuten) und wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Der Arzt setzt eine LED in das betroffene Gefäß ein und wirkt mit einem Laser auf die Vene. Das Verfahren wird auch unter Aufsicht eines Ultraschallscans durchgeführt. Bei nachfolgenden Empfängen ist es möglich, ein Sklerosierungsmittel zu verwenden. Nach der Laserkoagulation ist es auch erforderlich, Kompressionsstrümpfe zu tragen.

  • Die Venektomie ist eine echte Operation, bei der die von der Krankheit betroffenen Venen entfernt werden.

Diese Methode löst das Problem radikal. Aufgrund der Tatsache, dass die Medizin weit vorangekommen ist und immer häufiger nicht zur Venektomie kommt, greifen Ärzte immer weniger auf diese Methode zurück. Die Hauptindikationen für eine Operation sind: ausgedehnte Gefäßläsionen, trophische Geschwüre sowie schweres Ödem und Thrombophlebitis. Da es sich bei der Venektomie um eine echte Venenoperation handelt, wird sie ausschließlich in einem Krankenhaus durchgeführt.

Nach dem Entladen ist es auch erforderlich, Kompressionsstrümpfe für eine lange Zeit, manchmal für mehrere Jahre, zu tragen. Mach dir keine Sorgen, dass die Venen entfernt werden. Krampfadern sind schließlich hauptsächlich anfällig für subkutane Gefäße, und durch sie ist der Blutfluss gering (nur 10%).

Wie wird die Venenentfernung durchgeführt?

Der Chirurg entfernt Venen für Krampfadern

Tatsächlich ist die Operation nicht so beängstigend, wie es scheinen mag. Die Aufgabe des Angiochirurgen besteht darin, die betroffenen Vena saphena (groß und klein) zu entfernen und den Blutfluss in den kommunizierenden Gefäßen zu blockieren. Sie können das gewünschte Ziel mit verschiedenen Methoden erreichen (Bebkokka, Narata). Abhängig von der Schwere des Krankheitsverlaufs entscheidet nur der behandelnde Arzt über die Art der Operation. Während dieses Vorgangs tritt kein großer Blutverlust auf, da das gesamte Hauptblut durch die Venen fließt, die sich tief im menschlichen Körper befinden.

Das Verfahren zur Behandlung von Krampfadern mit einer operativen Methode dauert nicht länger als zwei Stunden.

Alternative Behandlung für Krampfadern

Die Hirudotherapie (Behandlung mit Blutegeln) wird in der medizinischen Praxis seit langem zur Behandlung von Krampfadern eingesetzt. Darüber hinaus ist anzumerken, dass dies eine sehr effektive Methode ist.

Das wichtigste und nützlichste bei diesem Verfahren ist der Speichel von Blutegeln oder vielmehr das darin enthaltene Hirudin. Diese Substanz trägt dazu bei, dass venöses Blut in den betroffenen Bereichen nicht mehr schnell gerinnt und sich daher nicht ansammelt und keine Blutgerinnsel bildet. Das Blut wird dünner.

Mit einem gut durchgeführten Verfahren können Sie Krampfadern, Beinschmerzen, Ödeme und sichtbare kosmetische Defekte beseitigen. Natürlich ist es in fortgeschrittenen Fällen unwahrscheinlich, dass Blutegel helfen, hier ist nur die Entfernung von Venen relevant. Aber in der Anfangsphase ist die Hirudotherapie ein Ausweg.

Diese ungewöhnliche Methode zur Behandlung von Krampfadern hat eine Reihe von Kontraindikationen: Anämie, Hypotonie, Hämophilie. Schwangere sollten auch nicht auf Blutegel zurückgreifen, um Hilfe zu erhalten.

Achten Sie besonders auf Ihre Gesundheit. Starten Sie die Krankheit nicht! Und wenn es so kommt, dass Ihnen die Operation an den Venen gezeigt wird, sollten Sie keine Angst davor haben, da moderne Methoden und Techniken des chirurgischen Eingriffs weit fortgeschritten sind und Sie schnell zu Ihrem gewohnten Lebensrhythmus zurückkehren können.